Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Checkliste für 4200-Besichtigung?
#11
(16.11.2019, 00:19)kraemerb schrieb: Im Grunde ist es relativ simpel.

Wenn Du den Wagen kaufen möchtest weil Du ihn wieder auf die Straße bringen möchtest, selbst Hand anlegen kannst und dabei keine Scheu vor ordentlichen Ersatzteilpreisen hast - dann greif zu.

Voll auf den Punkt gebracht Bernd. Besser kann man es nicht beschreiben!!
Glg
Kurt
[4200 Coupé CC BJ 2004 Grigio Alfieri/Bordeaux - Ghibli steht auf der Wunschliste]
Lebe jeden Tag als sei es Dein Letzter!
Zitieren to top
#12
..also ich würde von dem beschriebenen auch die Finger lassen.

Ansonsten würde ich die Punkte nachprüfen an denen mein 2003er CC Spyder, den ich seit 7 Jahren fahre, schon krankte

--> Wärmetauscher unter dem Dashboard, merkt man wen die Scheiben beschlagen, der Fußboden nass ist und/oder es seltsam riecht wenn der Wagen warm gefahren ist

--> ABS-Steuergerät, merkt man, wenn die ABS-, MSR-,CC-Havarie und diverse weitere Leuchten immer mal wieder an- und ausgehen

--> F1 Pumpe, merkt man nicht, man bleibt einfach stehen und nichts geht mehr

--> F1 Relais sollte mal getauscht werden, im Kofferraum hinten rechts über der Batterie

--> Ölverlust an Dichtung von Kurbelwelle

--> Gestänge gängig machen, da es manchmal klemmt und das Verdeck stehen bleibt beim Einklappen (nur beim Spyder)

--> sonstige Defekte oder fehlender Service, Rost war eigentlich kein Problem bisher

Insgesamt hatte ich bisher viel Spass mit meiner Diva, nach ca. 70 TSD von mir gefahrenen Km

Würde mir aber einen Besseren als den Beschriebenen kaufen, wenn Du keine oder wenig Ahnung von den Fahrzeugen hast.

Viel Erfolg.

Ciao Andy
Zitieren to top
#13
Das bezeichnete Automobil scheint nun wirklich ein Desaster zu sein. Grundsätzlich ist zu empfehlen immer einen Wagen aus 1. Hand und lückenloser Wartungshistorie zu erstehen. Das pflege ich immer zu tun und wundere mich deshalb immer über Mitforisten, welche häufig über Probleme mit den Fahrzeugen klagen.
336 - 337 - 138 - 139 - 139
Zitieren to top
#14
Erstmal herzlichen Dank für die rege Beteiligung! 

Weil gefragt worden ist: Gehöre eher in die Kategorie „notorischer Glücksspieler, zwei linke Hände, aber immer optimistisch" ;-)

Beim Kauf eines „Spaß-Autos" schaue ich gerne darauf, welche Autos mir 
a) gut gefallen und 
b) mir eher etwas unterbewertet erscheinen. 

Damit habe ich auch meistens nicht so schlechte Erfahrungen gemacht: Einen fünf Jahre alten Alfa GTV 6 habe ich Ende der 80er in richtig gutem Zustand fast geschenkt bekommen (5.000,- Mark), das war als Studienanfänger natürlich ein Knaller, als alle mit ihren Golfs und VW Derbys rumgecruist sind. 
Um 2010 habe ich einen Ghibli 2.0 für 6.000 Euro in Italien gekauft und drei Jahre ohne Probleme gefahren (allerdings insgesamt unter 8.000 KM, weil der nicht als Dailydriver im Einsatz gewesen ist), nur der ZR und ein Scheinwerfer musste getauscht werden (und den gab's damals noch günstig bei Candini). 
Mit einem Lancia Beta HPE Volumex dagegen bin ich mal richtig auf die Klappe geflogen.

Also warum jetzt nicht nach einem 4200 Ausschau halten, habe ich mich gefragt. Das diskutierte, angebotene Fahrzeug ist ein gutes Beispiel: Der Verkäufer hatte den für 19.000 bei ebay-kleinanzeigen vor über 9 Monaten inseriert, aber ohne überwältigende Resonanz. Damals wollte er einen Termin abmachen, "wenn er noch einen zweiten Interessenten hat wegen der längeren Anfahrt". Jetzt hatte der sich wieder bei mir gemeldet hat, ob ich (als Einziger) noch interessiert sei, mir den anzusehen, jetzt wolle er nur noch 15.000,-, aber „Festpreis!". 

Jetzt vergleiche ich das diskutierte Angebot mit dem hier https://www.autoscout24.ch/de/d/maserati...&vehtyp=10 mit bereits gemachter Kupplung und Garantie für 12.800,- zzgl. MwSt „für ein einwandfreies Fahrzeug" (hatte da angerufen) und frage mich, wie gut denn dann der Schwarze mit seinen nicht ganz so verlockenden Eckdaten bei einer Besichtigung sein muss, um den Preis zu rechtfertigen? Da sind wir dann wahrscheinlich < 10k, aber das hilft mir auch nichts, wenn ich > 10k reinstecken müsste.

Die 4200 sind ja aktuell nicht sooo megabegehrt auf dem GW-Markt. Der Oldtimer-/Youngtimer-Bereich ist ziemlich eingebrochen, ein V8 mit 20L Verbrauch innerstädtisch wird derzeit gesellschaftlich auch nicht gerade gehypt, dazu die Unsicherheiten Fahrverbotszonen, Tempolimits etc. - das in Kombination mit der Tatsache, dass der klassische 911-Sicherheitskäufer einen Maserati sowieso immer als „ganz unzuverlässigen Italiener mit exorbitanten Werkstattkosten" verortet, macht die Autos eben schwer verkäuflich.

Klar, eine Final Edition des GranSports für 50TEUR aus erster Hand mit wenig KM und perfektem Scheckheft wäre der bessere Kauf, aber - auch wenn sich das jetzt blasphemisch für die GranSport-Eigner anhören wird - das wäre es mir als Drittwagen dann doch nicht wert (bzw. Viertwagen, wenn ich das 500 Cabrio der Frau mitrechne).

Ich hoffe, ich trete mit meinem Ansatz niemandem auf dem Schlips, weil der monetäre Aspekt nun mal eine Rolle für mich spielt. Würde ich in Berlin wohnen, würde ich mir den z.B. ansehen https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze...9-216-3469. Wenn der okay wäre, wäre das nicht "mein Traum 4200", sondern sicherlich ein Kompromiss alleine schon wegen der biederen Farbe. Aber es zeigt, dass es auch in der 15K-Klasse Autos gibt, die angeboten werden - und vielleicht gibt es darunter ja auch welche, die nicht deswegen so günstig sind, weil es Rüben sind, sondern weil einfach die Nachfrage nach den 4200 nicht so gigantisch ist.

Ich bin wirklich dankbar für die Einschätzungen, mir lieber ein besseres Auto zu kaufen, aber es wäre natürlich toll, noch etwas Input zu den Fragen zu bekommen, denn damit wappnet Ihr mich ja am besten, keinen Griff ins Klo zu tun ;-)
  • Wärmetauscher ist ein zusätzlicher, neuralgischer Punkt, danke Andy. Hatte ich tatsächlich auch mal beim Alfa 166, der fing dann sogar an zu kokeln. Reparatur damals beim Alfa > 1.000,-, beim 4200 wahrscheinlich auch nicht günstiger?
  • Wo verbergen sich Roststellen beim ganzjährig betriebenen 4200? Wie erkenne ich, ob der Frontrahmen noch okay ist? Karisma hatte bspw. geschrieben, dass er Autos wegen des Rosts am Frontrahmen aussortiert hatte. Ganz blöde Frage: Ist das beim Blick in den Motorraum denn sofort leicht zu sehen oder muss dafür etwas abmontiert werden?
  • Btr. Motor: Andy schreibt, Ölverlust am Kurbelwellensimmering. Kann man den bei eingebauter KW wechseln? Sind nicht auch eingelaufene Nockenwellen aufgrund defekter Hydrostössel ein Thema? Die müsste ich eigentlich hören.
  • Gibt es Elektronik, die Zicken macht? Andy schreibt ABS-Steuergerät und auf die Lampen achten. Alarmieren die auch, wenn ich ihn vor der Garage ein paar Meter vor und zurückbewege oder i.d.R. erst bei längeren Fahrten?
  • Welches ist denn derzeit der Königsweg, die Tasten wieder hinzukriegen? Das fällt in jedem Fall an.
  • Und für wie wichtig haltet Ihr beim 4200 die Frage „Handschalter vs. CC" und „MSP oder nur ASR"?
Viele Grüße,
„Glücksritter" Bayamo ;-)
Zitieren to top
#15
Ehrlich??
15.000€ sind für den beschriebenen Zustand mit Vorschäden/Unfall etc. und ohne Testfahrt bzw. ohne drunter reinzuschauen denke ich viel zu teuer!!!

Du kriegst sicher einen in einem annehmbaren Zustand zwischen 10.000-15.000€, da musst dann vielleicht nur ein bisschen Geld zum herrichten reinstecken oder wenn du glück hast gar nix.

Wieviele Vorbesitzer?? Wie sieht die Historie aus?? Lückenlos?? Welche Vorschäden genau??

Wärmetauscher kann teuer werden ...
Die klebenden Schalter dafür gibt es schon ein paar Firmen die das in D machen ...
Rost sieht man leider nicht gleich, da eigenartiger Weise diverse Teile teilweise von innen nach außen rosten ...
Bei mir ging vorne re der ABS Sensor ein - hat gleich einmal über 1.000€ gekostet - davon gibt es vier Stück...

Ich selber fahre einen CC - läuft perfekt - gute Schalter sind selten und teurer!

Gratuliere zum Ghibli 2.0 für 6.000€ - da hast anscheinend wirklich ein Schnäppchen gemacht.
glg
Kurt
[4200 Coupé CC BJ 2004 Grigio Alfieri/Bordeaux - Ghibli steht auf der Wunschliste]
Lebe jeden Tag als sei es Dein Letzter!
Zitieren to top
#16
(16.11.2019, 17:42)Karisma schrieb: Ehrlich??
15.000€ sind für den beschriebenen Zustand mit Vorschäden/Unfall etc. und ohne Testfahrt bzw. ohne drunter reinzuschauen denke ich viel zu teuer!!!

Du kriegst sicher einen in einem annehmbaren Zustand zwischen 10.000-15.000€, da musst dann vielleicht nur ein bisschen Geld zum herrichten reinstecken oder wenn du glück hast gar nix.

Wieviele Vorbesitzer?? Wie sieht die Historie aus?? Lückenlos?? Welche Vorschäden genau??

Wärmetauscher kann teuer werden ...
Die klebenden Schalter dafür gibt es schon ein paar Firmen die das in D machen ...
Rost sieht man leider nicht gleich, da eigenartiger Weise diverse Teile teilweise von innen nach außen rosten ...
Bei mir ging vorne re der ABS Sensor ein - hat gleich einmal über 1.000€ gekostet - davon gibt es vier Stück...

Ich selber fahre einen CC - läuft perfekt - gute Schalter sind selten und teurer!

Gratuliere zum Ghibli 2.0 für 6.000€ - da hast anscheinend wirklich ein Schnäppchen gemacht.
glg
Kurt


Danke für den Input, Kurt! Ja, gerade das von ihnen nach außen rosten hatte ich im alten Forum schon mal gelesen und das macht mir Sorgen.

Wäre klasse, wenn einer der Profis da einen Tip hat, wie er das erkennt.

Zum Ghibli: Das war damals die Zeit nach der Finanzkrise. Die Italiener hatten da auch gerade so eine Zusatzsteuer („Bollo") eingeführt, die die Autos mit viel Leistung sehr teuer machten. Dann hatten viele ihre Fahrzeuge abgemeldet, um das nicht zahlen zu müssen, aber auch die Ab- und Anmeldung kostete (zumindest damals) recht viel. Glaube, das musste sogar noch über den Notar gehen. Für die Italiener waren die Autos zu der Zeit einfach uninteressant.
Dadurch waren die Exoten mit viel PS damals sehr günstig zu bekommen. Kenne auch Leute, die für sehr kleines Geld 996 Turbo u.a. in Italien gekauft haben. 

Bei mir war das Zufall, der Wagen lief mir im Urlaub über den Weg. Silber, schwarz, 94er Bj meine ich (schon mit ABS!). Ich habe ihn dann später für nicht viel mehr an einen Freund eines Arbeitskollegen weiterverkauft und hatte nur die Kosten für den frischen ZR und den Scheinwerfer draufgehauen. Wenn ich selbst günstig eingekauft habe, muss ich nichts dran verdienen, wenn ich ihn wieder abgebe. Alleine so nette Autos ohne Wertverlust zu fahren ist ja schon großartig.

Ein 4200 könnte so etwas wie der Ghibli von 2010 sein. Im absoluten Preis wahrscheinlich nicht so günstig, aber auch nicht mit großem Wertsteigerungspotential (an das glaube ich bei den Verbrennern eh nicht mehr).

Im Verhältnis zur Konkurrenz finde ich die 4200 übrigens offiziell sogar noch recht robust bepreist; Jaguar XK oder BMW 645 oder 996 gelten gemeinhin ja als eine Spur zuverlässiger als Maserati und sind sicher nicht höher ausgeschrieben.

Viele Grüße, Bayamo
Zitieren to top
#17
Ja Ich hab mir auch ein paar Autos überlegt:
Jaguar, Porsche, BMW. Aston Martin etc. waren da dabei ... schlußendlich war es dann mein Kindheitstraum(a)! 

In Villach - 10 Minuten von der italienischen Grenze aufgewachsen bekam ich beim Dreizack immer feuchte Augen - das Design und der Klang waren einfach der Hammer - und einfach Emotion pur - das hatte ich bei den anderen - trotz das es wunderschöne Autos sind - eben nicht!

Meine Vorgabe war: 
Zweisitzer
Cabrio - Schalter - CC
Kein anfälliger 3200er - auch wenn sie wunderschön sind wegen der Bummerranglichter
mind. 390 - 420 PS
leistbar vom Kaufpreis und in der Erhaltung - ganz wichtig
keine schwarzen Sitze - da hätte meine Frau nicht mitgemacht 

Und bis jetzt bin ich über 6-000km gefahren und habe jedesmal einen Glanz und Freude in den Augen 

Ich bin kein Schrauber aber ich lese viel und tausche mich mit Freunden und Forumsmitgliedern sehr gerne aus - da hab ich seit Anfang des Jahres sehr viel dazugelernt - also theoretisch kenn ich mich glaube ganz gut aus! 

Viel Spaß noch bei deiner Entscheidung ...

Nur der Preis stimmt meiner Meinung noch nicht 
Glg aus Graz
Kurt
[4200 Coupé CC BJ 2004 Grigio Alfieri/Bordeaux - Ghibli steht auf der Wunschliste]
Lebe jeden Tag als sei es Dein Letzter!
Zitieren to top
#18
(16.11.2019, 19:58)Karisma schrieb: ...
Kein anfälliger 3200 - wenn sich wunderschön wegen der Bummerranglichter
...
Glg aus Graz
Kurt

Widerspruch lieber Kurt,

der 3200 GT ist ganz und gar nicht anfällig, sach- und fachgerechte Pflege vorausgesetzt. Wohltuend zusammengefasst in der Zeitschrift "Oldtimer Markt" Ausgabe 12/2018.

Den einzig größten Austausch bei unserem 3200 GT gab es 2006 - den Eigentümer! Er bekommt bei uns wie auch schon beim Erstbesitzer regelmäßig seinen Service. Die Lamdasonden und ein Anlasser mussten mal getauscht werden, das war es dann aber auch. Über die Jahre habe ich einige 3200 GT Besitzer kennengelernt, die ähnliche Erfahrungen haben.


Viele Grüße 


Peter
Zitieren to top
#19
(16.11.2019, 22:38)Pinocchio schrieb: der 3200 GT ist ganz und gar nicht anfällig, sach- und fachgerechte Pflege vorausgesetzt. Wohltuend zusammengefasst in der Zeitschrift "Oldtimer Markt" Ausgabe 12/2018.
Den einzig größten Austausch bei unserem 3200 GT gab es 2006 - den Eigentümer! Er bekommt bei uns wie auch schon beim Erstbesitzer regelmäßig seinen Service. Die Lamdasonden und ein Anlasser mussten mal getauscht werden, das war es dann aber auch. Über die Jahre habe ich einige 3200 GT Besitzer kennengelernt, die ähnliche Erfahrungen haben.
Viele Grüße 
Peter

Ja so unterschiedlich können Meinungen und Erfahrungen aussehen.

Ich kenne in meinem Maserati Umfeld nur eine Person und der hat seinen 3200er komplett zerlegt und restauriert - der ist wunderschön und fährt auch toll!

Alle anderen haben nur Probleme mit der Elektronik, Motor, Kupplung etc.

Beim letzten Maserati Herbstclub Treffen blieb wieder einer 50km vor seinem Heimartort mit Kupplungsschaden liegen und musste abgeschleppt werden.

Ich hab mich nicht darüber getraut - sag ich ehrlich - ich wollte ein Spaßauto fürs Wochenende und keine Geldvernichtungsmaschine, daher hab ich mich für den 4200er entschieden und bin seitdem total glücklich.  Bin bis jetzt über 6.000km gefahren und er läuft und läuft und läuft ...

Regelmäßige Pflege, Wartung und Service natürlich vorausgesetzt.
Glg aus Graz
Kurt
[4200 Coupé CC BJ 2004 Grigio Alfieri/Bordeaux - Ghibli steht auf der Wunschliste]
Lebe jeden Tag als sei es Dein Letzter!
Zitieren to top
#20
Im übrigen kannst du beim 4200er CC die Kupplung mit der Software genau auslesen lassen in deiner Werkstatt.
glg aus Graz
Kurt
[4200 Coupé CC BJ 2004 Grigio Alfieri/Bordeaux - Ghibli steht auf der Wunschliste]
Lebe jeden Tag als sei es Dein Letzter!
Zitieren to top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Impressum: Manfred Erdmann - Suhrfeldstr.175 - 28207 Bremen - Tel.:0171-6291918 - Manfred.Erdmann(at)t-online.de
Die Beiträge im Maserati-Forum liegen in der Verantwortung der einstellenden Personen, sie geben nicht die Meinung des Betreibers wieder.
Der Betreiber distanziert sich ausdrücklich von allen Beiträgen, er behält sich die Löschung von Beiträgen und/oder Benutzern ohne Angabe von Gründen vor.
Jedwede Haftung und Schadenersatz ist ausgeschlossen!